Bemerkenswert

Pietzmoor in der Lüneburger Heide

Die Stille genießen. Einfach mal abschalten. Einfach nur sein. Man selber sein. Authentisch sein.  


Sich mit der Natur zu verbinden ist eine wunderschöne Möglichkeit sich natürlich zu zeigen.. die Natur stellt keine Fragen.. sie nimmt dich so an wie Du bist! Einzigartig und Wunderschön! ✨ 💕 

Alles Liebe!

Laura

Bemerkenswert

Veganismus und Spiritualität

Meditieren alle Veganer?

Ich stelle mir in letzter Zeit oft diese Frage bzw. stelle oft fest, dass viele, die sich vegan ernähren sich auch für Spiritualität und Meditation interessieren.

Beim Meditieren richtet man seine komplette Aufmerksamkeit auf sein Inneres auf die Gedanken und Gefühle. Man versucht eine Art „leere“ in einem zu erschaffen und ganz wach und present zu sein. Es geht mehr darum zu fühlen und nicht zu sehr im Kopf zu sein sondern mehr im Körper und vor allem auf sein Herz zu hören.

Als ich angefangen habe mich mit dem Thema Veganismus zu beschäftigen, habe ich kurz darauf angefangen alles zu hinterfragen. Die Stimme in meinem Kopf ist durchgedreht. „Das kannst du doch nicht machen! Du kannst dich nicht von der Masse abheben und vegan werden!“, Was denken denn die anderen„, usw.

Ich habe meine Kompfortzone verlassen. Außerhalb der Kompfortzone fühlt man sich erstmal unsicher und verletzlich. Die Stimme in deinem Kopf möchte, dass du wieder dahin gehst wo du sicher bist. Aber schon nach kurzer Zeit, stellst du fest, dass es außerhalb deiner Kompfortzone doch gar nicht so gefährlich ist, wie dein Verstand es dir einflößen wollte.

Das Meditieren hat mir dabei geholfen, meine Kompfortzone zu verlassen und das richtige zu tun. Vegan zu werden! Denn unser Herz weiß, dass es nicht richtig ist, Tiere zu züchten um Sie dann zu essen. Oder Ihre Milch zu trinken, die nicht für uns bestimmt ist, sondern für die Kälber.

In dem Film „Der Mensch isst aus Gewohnheit Tier“ wird das Thema sehr schön dargestellt.


„Step by Step!“


Folgst du schon der Stimme deines Herzens?

Alles Liebe!

Laura

Bemerkenswert

Marmoriertes & glutenfreies Bananenbrot

Super lecker und saftig!

Zeitaufwand: 30 Minuten Backzeit: ca. 45 Minuten

Zutaten:

  • 4 reife Bananen
  • 250 g glutenfreies Mehl (z.B eine fertige Mehlmischung. Du kannst natürlich auch Dinkelmehl nehmen 😉 )
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 100 ml Pflanzenmilch
  • 50 ml Rapsöl mit Buttergeschmack
  • 50 g Erdnussmus
  • 3-4 EL Kakao
  • 2 EL Pflanzenmilch

Zubereitung:

  1. Mehl, Backpulver, Naton und Salz miteinander vermischen.
  2. 3 Bananen mit einer Gabel zerstampfen und mit der Pflanzenmilch, dem Öl und der Erdnussbutter in einer separaten Schüssel vermengen.
  3. Die feuchten Zutaten zu den Trockenen geben und mit einem Schneebesen oder Handrührgerät verrühren.
  4. Nun etwa ein Drittel des Teiges wieder in die andere Schüssel abfüllen und den Kakao und die Pflanzenmilch unterrühren.
  5. In eine gut eingefettete Kastenform zuerst den hellen Teig geben und den Schokoteig oben drauf.
  6. Eine Gabel spiralförmig durch den Teig ziehen.
  7. Die übrig gebliebene Banane schälen, in der Mitte durchschneiden und auf dem Teig platzieren.
  8. Im Ofen bei 180 für ca. 45 min backen. Mit der Stäbchenprobe testen, ob der Teig durch ist.
  9. Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen. Danach aus der Form stürzen und genießen! 🙂

Viel Spaß beim Nachbacken!

Alles Liebe!

Laura

Kopenhagen

Kopenhagen ist eine wunderschöne Stadt!

Ich war für ein paar Tage dort & habe einige schöne Orte mit der Kamera eingefangen 🙂

Der Nyhavn mit seinen wunderschön bunten Hausfassaden.
Rosenbor Castle
Bootsfahrt

Auch das vegane Essen kam nicht zu kurz 😉 In Kopenhagen ist die Auswahl an veganen Restaurants und Cafés wirklich sehr gut.

Ich war im Coffeecollective einen leckeren Hafer Cappuccino trinken. Bei Two Monkeys gab es einen veganen Burger. Und in der Match Bar eine Spinatquiche 🙂

Kopenhagen bei Nacht…

Frederikskirche
Christiansborg Schlosskirche

Warst du schon in Kopenhagen? 🙂

Alles Liebe!

Laura

Vegan auf Föhr

ich war auf meiner Lieblings Nordseeinsel und möchte euch berichten, was ich so Veganes zu essen gefunden habe.

Einkaufen

Bei REWE in Wyk auf Föhr

Neben einer großen Obst und Gemüseabteilung hat Rewe auch viele vegane Produkte zur Auswahl.

Hier ein paar Inspirationen:

Bei EDEKA Knudtsen

Auch Edeka hat eine große Anzahl an veganen Produkten.

Von Pflanzenmilch über Sojajoghurt und Co. hat Edeka viele Produkte vom Bauckhof und vegane Schokoladen zum Beispiel von „ichoc„.

(leider habe ich nicht so viele Bilder gemacht)

Im Reformhaus in Wyk gibt es Nussmuse, Müsli, Tofu, Nahrungsergänzungsmittel und vieles mehr.

Unterwegs

Café „Im Apfelgarten“ in Oldsum
neben diesem leckeren Salat gab es außerdem noch eine vegane Tomatensuppe und Rote Grütze

Kaffee und Kuchen

Café „Stattbar„: Kaffee mit Hafermilch

Bei“CoffeeFee“ gibt es veganen Kuchen & Kaffee mit Sojamilch und veganen Flammkuchen sowie einen belegten veganen Bagel.

In der „Speisekammer bekommt man Kaffee mit Hafermilch und veganen Kuchen

Café „Privatsache“ in Wyk: Kaffee mit Hafer oder Sojamilch

In Alkersum ist ein sehr sehenswertes Museum „Museum Kunst der Westküste“ & neben dran ein Restaurant und Café, die auch veganen Kuchen anbieten.

Im Restaurant „Altes Landhaus in Nieblum werden auch vegane Optionen angeboten.

Treibholz“ in Utersum

Auf dem Fischmarkt der jeden Sonntag am Wyker Hafen stattfindet, gibt es einen Stand, der leckere Antipasti und Trockenfrüchte anbietet:

Vegetarische Pizza ohne Käse im „La Rocca“ in Wyk
Bei „Eis Kally “ und im „Eiscafé Sandwall / Glenndelato“ gibt es sehr leckere vegane Eissorten unteranderem: dunkle Schokolade und Heidelbeereis 🙂

Viel Spaß auf der Insel! 🙂

Alles Liebe!

Laura

Buchweizen-Karotten Muffins

Ostern steht vor der Tür und da kamen mir diese leckeren Karotten Muffins in den Sinn 😉

Zutaten:

  • 300 g Buchweizenmehl
  • 80 g Vollrohrzucker
  • 3 gest. TL Backpulver
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 EL Ei-Ersatzpulver
  • 1 Prise Salz
  • 250 g Karotten
  • 150 ml Pflanzendrink
  • Saft und Abrieb von einer halben Zitrone
  • 25 ml Rapsöl
  • Marzipan (Optional)

Zubereitung:

Mehl, Backpulver, Salz und Zimt vermischen. Das Ei- Ersatzpulver mit 3 EL Wasser anrühren. Die Karotten hobeln und zusammen mit dem Zitonenabrieb unter das Mehl heben. Nun alle Flüssigen Zutaten mit dem Ei-Ersatz und dem Zucker schaumig rühren. Anschließend alles zusammengeben und zu einem Teig verrühren.

Nun den Teig in ein gefettetes Muffinblech geben. Und weil ich noch Marzipan da hatte, habe ich noch kleine Marzipan Kugeln in die Mitte gedrückt. 🙂

Die Muffins bei 180 C° für 25 Minuten backen.

Guten Appetit 😉

Gefüllte Champignons

mit einer leckeren Tomatenpesto Füllung

Zutaten:

  • 15 Champingnons

Für die Füllung:

  • 50 g Wallnüsse
  • 50 g Getrocknete Tomaten (ohne Öl)
  • Saft von einer halben Limette
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 TL getrocknetes Basilikum
  • 50 g feines Sojageschnätzel
  • 200 ml Gemüsebrühe

Zubereitung:

Die getrockneten Tomaten für eine halbe Stunde in Wasser einweichen. Die Champignons putzen und von den Strunken befreien. Die Sojageschnätzel in 200 ml heißer Gemüsebrühe für ca. 5 Minuten einweichen. In der Zwischenzeit die restlichen Zutaten mit einem Pürierstab zerkleinern.

Das Pesto mit dem dem Sojageschnätzel vermischen und die Champignons damit füllen.

Die gefüllten Champignons bei 180 C° für 15 – 20 Minuten backen. Fertig!

Dazu passt frischer Salat und Kartoffelspalten 😉

Guten Appetit! 🙂